Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Verwandte Titel zu diesem Buch finden Sie in unseren Fachverzeichnissen
» Aufklärungsforschung
» Frühe Neuzeit
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen,
 falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird
Aufklärung und Josephinismus
Studien zu Ursprung und Nachwirkungen der Reformen Josephs II.
Ein Titel aus der Buchreihe
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich
Zu den Titeln dieser Buchreihe
Wolfgang Schmale, Renate Zedinger, Jean Mondot (Hg.)
Josephinismus - eine Bilanz/Échecs et réussites du Joséphisme
Mit Beiträgen von Peter Becker, Christian Benedik, Jean Bérenger, Mihai-Stefan Ceausu, Tristan Coignard, Johannes Frimmel, Michèle Galand, Christoph Gnant, Waltraud Heindl, Harald Heppner, Sonia Horn, Árpád v. Klimó, Christine Lebeau, Philippe Loupès, Claude Michaud, Jean Mondot, Helmut Reinalter, Ritchie Robertson, Alain Ruiz, Martin Scheutz, Dana Štefanová, Ernst Wangermann, Alfred Stefan Weiss, Renate Zedinger
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich Band 22 (ISSN 1015-406X)
2008. 322 S., 15 x 23 cm, 1 geograph. Kart., 4 Reprod. v. Dok.
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-89911-083-8, € 40,25
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-89911-097-5, € 62,75
Vergriffen, keine Neuauflage

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge        Buchbeschreibung       Das Buch im Urteil der Medien
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
"Josephinismus" charakterisiert jene Epoche des europäischen 18. Jahrhunderts, die durch die Reformen Kaiser Josephs II. von Österreich geprägt wurde. Wiewohl sie seit jeher im Fokus wissenschaftlichen Interesses steht, wird mit dem vorliegenden Jahrbuch nun erstmals eine forschungsgeschichtliche Bilanz jener Zeit gezogen.
In den interdisziplinär und international ausgerichteten Beiträgen wird die durch die Betrachtung des Josephinismus als Aufgeklärter Absolutismus entstandene Forschungsproblematik erörtert, es wird die Frage des Erfolgs und Scheiterns der josephinischen Reformen im Lichte der von Christoph Gnant neu aufgestellten These des "territorialen Etatismus" beleuchtet und es werden einzelne Regionen der Habsburgermonarchie, etwa die Bukowina, die Österreichischen Niederlande, Ungarn oder Salzburg genauer untersucht. Weitere behandelte Themenfelder stellen Publizistik, Architektur, Theater, Josephinum, Bank- und Steuerwesen sowie die Toleranzproblematik dar.
Neben dem Versuch einer Bilanz bietet das Jahrbuch auf der Grundlage neuer Quellen Neuinterpretationen sowie neue Forschungsansätze und -impulse zur mikrohistorischen Wirkungsweise des Josephinismus.
Dieses Jahrbuch ist das Ergebnis einer österreichisch-französischen Forschungskooperation, die sich in der starken Zahl französischer Beiträge niederschlägt. Erstmals wird hier wieder die französische Forschung zum Josephinismus dokumentiert.
Rezensionen und Abstracts in englischer Sprache schließen den Band ab.
Die Beiträge
Übergreifendes/Vues Générales
Helmut Reinalter
Josephinismus als Aufgeklärter Absolutismus – ein Forschungsproblem? Gesellschaftlicher Strukturwandel und theresianisch-josephinische Reformen
Christoph Gnant
Der Josephinimus und das Heilige Römische Reich. "Territorialer Etatismus" und josephinische Reichspolitik
Regionale Aspekte/Aspects régionaux
Mihail-Stefan Ceausu
Die Josephinischen Reformen in der Bukowina'
Michele Galand
La modernisation de l'administration des Pays-Bas autrichiens sous Joseph II'
Claude Michaud
La Noblesse hongroise à la fin des années 1780'
Alfred Stefan Weiss
Josephinismus in Salzburg? Das Beispiel der kirchlichen Reformtätigkeit'
Publizistik/Regards sur le journalisme
Philippe Loupes
Telle mère, tel fils ? Le bilan du règne de Marie Thérèse au miroir des oraisons funèbres et des éloges en France
Jean Mondot
L'année 82 ou la fin de l'état de grâce. Le désenchantement du monarque et le commencement de la politique'
Alain Ruiz
Anno 1790 und 1792, als die Kaiser Joseph II. und Leopold II. starben. Stimmen deutscher Aufklärer im Spannungsfeld von Josephinismus und Jakobinismus'
Ernst Wangermann
Joseph II. und seine Reformen in der Arena der politischen Öffentlichkeit'
Detailansichten/Vues de détail
Christian Benedik
Die Normierung der Idee – Der Verlust der graphischen Individualität im habsburgisch-staatlichen Bauwesen des 18. Jahrhunderts
Jean Berenger
Tolérance : Joseph II'
Tristan Coignard
Ist "Kaiser Joseph (...) dieser Bühne Beschützer" ? Le théâtre à Vienne : bilan d'une réforme joséphiste
Sonia Horn
...eine Akademie in Absicht der Erweiterung der medizinisch – chirurgischen Wissenschaft... – Hintergründe für die Entstehung der medizinisch- chirurgischen Akademie "Josephinum"
Christine Lebeau
Reconfigurer les « échecs » du joséphisme. L'exemple de la réforme fiscale
Dana Stefanova
Die "Schwarzenberg-Bank und der Josephinismus"
Rezensionen/Comptes rendus
Peter Becker
Gerhard Ammerer, Alfred Stefan Weiss (Hg.): Strafe, Disziplin und Besserung. Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang 2006'
Arpad v. Klimo
Joachim Bahlke: Ungarischer Episkopat und österreichische Monarchie. Von einer Partnerschaft zur Konfrontation (1686-1790). Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2005 (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 23'
Martin Scheutz
Helmut W. Flügel: Das abenteuerliche Leben des Benedikt Hermann (1755–1815). Vom steirischen Bauernsohn zum Chevalier und Intendanten der russischen Bergwerke. Wien-Köln-Weimar: Böhlau 2006
Ritchie Robertson
Harald Heppner, Alois Kernbauer, Nikolaus Reisinger (Hg.): In der Vergangenheit viel Neues. Spuren aus dem 18. Jahrhundert ins Heute. Wien: Braumüller 2004'
Harald Heppner
Lars Behirsch (Hg.): Vermessen, Zählen, Berechnen. Die politische Ordnung des Raums im 18. Jahrhundert. Frankfurt/New York: Campus 2006 (Historische Politikforschung 6)'
Harald Heppner
Hans-Christian Maner (Hg.): Grenzregionen der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert. Ihre Bedeutung und Funktion aus der Perspektive Wiens. Münster: LitVerlag 2005 (Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas 1)'
Renate Zedinger
Philipp Mansel: Der Prinz Europas. Prince Charles-Joseph de Ligne 1735-1814. Stuttgart: Klett-Cotta 2006'
Renate Zedinger
Marion Fürst: Maria Theresia Paradis. Mozarts berühmte Zeitgenossin Köln-Weimar-Wien: Böhlau 2005 (Europäische Komponistinnen 4)'
Waltraud Heindl
Gerhard Pfeisinger: Arbeitsdisziplinierung und frühe Industrialisierung 1750 - 1820. Wien-Köln-Weimar: Böhlau 2006'
Renate Zedinger
Robert-Tarek Fischer, Österreich im Nahen Osten. Die Großmachtpolitik der Habsburgermonarchie im Arabischen Orient 1633-1918. Wien-Köln-Weimar: Böhlau 2006'
Renate Zedinger
Angela Kulenkampff: Österreich und das Alte Reich. Die Reichspolitik des Staatskanzlers Kaunitz unter Maria Theresia und Joseph II., Köln-Weimar-Wien 2005'
Johannes Frimmel
Christine Schneider: Kloster als Lebensform. Das Wiener Ursulinenkonvent in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (1740-1790). Wien-Köln-Weimar: 2005 (L`Homme Schriften 11)'