Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Verwandte Titel zu diesem Buch finden Sie in unseren Fachverzeichnissen
» Frühe Neuzeit
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen,
 falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird
Via Wien: Musik, Literatur und Aufklärungskultur im europäischen Austausch
Via Vienna: Music, Literature and Enlightened Culture in European Exchange / Via Vienne : Musique, Literature et la Culture des Lumières in échange Européenne
Ein Titel aus der Buchreihe
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich
Zu den Titeln dieser Buchreihe
Christine Lebeau, Wolfgang Schmale (dir.)
Images en capitale : Vienne, fin XVIIe - début XIXe siècles / A Capital City And Its Images: Vienna in an 18th-Century Perspective / Bilder der Stadt: Wien - das lange 18. Jahrhundert
Annuaire de la Société Autrichienne d'Étude du Dix-huitième Siècle / Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des Achtzehnten Jahrhunderts / Yearbook of the Austrian Society for Eighteenth-Century Studies
Mit Beiträgen von Daniel Baric, Falk Bretschneider, Julia Danielczyk, David Do Paço, Romana Filzmoser, Johannes Frimmel, Andreas Golob, Pavel Himl, Marianne Klemun, Andrea Komlosy, Morgane Labbé, Benjamin Landais, Christine Lebeau, Marie-Noëlle Maisonneuve, Rafael Prehsler, Wolfgang Schmale, René Tebel, Renate Zedinger
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich Band 25 (ISSN 1015-406X)
2011. 344 S., 15 x 23 cm, 5 s/w-Fotogr., 2 Tab., 8 geograph. Kart., 24 Reprod. v. Dok.
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-89911-163-7, € 43,00
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-89911-178-1, € 61,00
Lieferbar

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge        Buchbeschreibung
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
  
Wien und Paris stehen im Zentrum dieses Forschungsbandes.
Für das sich im letzten Drittel des 18. Jh. zur Metropole entwickelnde Wien werden Bildquellen als Leitmedien der Analyse in den Mittelpunkt gerückt: Die "Bildergalerien" reflektieren das sich herausbildende Großstadtbewusstsein, im "Kaufruf" drückt sich der Kosmopolitismus des Wiener Handels aus, der in Paris fehlt, und an den Katalogen des Wiener Kunsthandels, die hier erstmals eingehender untersucht werden, lässt sich der Wandel des Kunstgeschmacks nachvollziehen.
Die spezifische Rolle des Bildes bei der Verbreitung von Wissen dokumentieren die Beiträge zu Kartographie, Geologie und Bergbau sowie zu Textilindustrie und Lithographie.
Insgesamt vertieft der vorliegende Band unser Bild von der gesellschaftlichen, sozialen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklung der Habsburgermonarchie. Er zeichnet sowohl Netzwerke nach, die Wien mit den Regionen des Herrschaftsbereiches verbinden, als auch solche, die dem Austausch auf europäischer Ebene dienen.
Eine umfangreiche Studie zur französischen Metropole widmet sich den Champs-Élysées, die sich – ohne urbanistisches Programm entstanden – als zusammenhängende städtische Einheit erweisen.
Ergänzt wird der Band durch Rezensionen neuerer Publikationen zum 18. Jh. und Zusammenfassungen der Beiträge in englischer Sprache.
  
La Société autrichienne d’études du XVIIIe siècle promeut depuis plusieurs années une histoire fondée sur les transferts et liens multiples qui unissent les États, les nations et les acteurs. En ce sens, elle établit un pont entre des pratiques culturelles et intellectuelles propres au XVIIIe siècle et les cartes mentales européennes d’aujourd'hui.
La présente livraison met l’accent sur deux lieux : Vienne, résidence de l’empereur et capitale de la Monarchie des Habsbourg et Paris, capitale philosophique et principale ville du royaume de France. Des séminaires et journées d’études tenus à Paris et à Vienne ont ainsi mis au centre de leurs discussions l’interaction spatiale, la centralité et plus largement la transformation et la distribution des représentations et savoirs locaux à l’échelle de l’Europe.
  
In this book, the main focus is laid on two capital cities: Vienna and Paris. Vienna developed into a metropolis in the last third of the 18th century. For the analysis of this development, images are used as valuable sources. The citizens' awareness of the change into a main city are mirrored in the images as well as in the trade. Besides, research on the catalogues by the Vienna art trade is introduced in great detail and makes it possible to reconstruct the change in the taste of art. In general, the publication deepens our impression of the social, economic and technical developments of the Habsburg Empire. Both the networks which connect Vienna to further regions of the Empire and those networks that are used for trade on a European level are presented.
An in depth study on the French metroplolis is on the Champs-Élysées. It contains, for instance, the finding that this major street was created without a precise urban construction and became nevertheless a coherent unit in Paris.
In addtion, several reviews on the latest 18th century publiations are included in the volume as well as summaries on the contributions in English.
Table des Matières
Wolfgang Schmale
Zum Geleit
Images en capitale : Vienne
Christine Lebeau
Images en capitale (Vienne, fin XVIIe – début XIXe siècles) Introduction
Johannes Frimmel
Zum Wiener Kunst- und Musikalienhandel 1770-1850
Romana Filzmoser
Stadtraum – Bühnenraum. Wien als Kapitale in Josef Richters Bildergalerien
David Do Paco
Le marchand grec existe-t-il ? Remarques sur les représentations collectives et les identités des métiers viennois dans le Kaufruf de Johann Christian Brand de 1775
Daniel Baric
Louis-François Lejeune et la topographie de l'Autriche : entre savoir-faire de l'officier du génie et perception du peintre
René Tebel
Are there any typical Austrian pictorial motives or other characteristic features in atlases made in the Habsburg Monarchy between 1750 and 1830?
Marianne Klemun
Reisen, Aufzeichnen, Beschreiben. Visualisierung erdwissenschaftlichen Wissens und Mineralogische Reisen innerhalb habsburgischer Territorien
Marie-Noëlle Maisonneuve
Représentation des mines et usines de la Saxe dans les manuscrits d'élèves de l'École des mines de Paris, 1ère moitié du XIXe siècle
Benjamin Landais
Savoir et production des ingénieurs-cartographes locaux en Hongrie méridionale : des enjeux centraux dans l'évolution de la société paysanne 1767-1805
Morgane Labbé
Die "Ethnographische Karte der Oesterreichischen Monarchie": ein Abbild der Monarchie
Andrea Komlosy
Das Bild des Textils. Visuelle Kulturen in der österreichischen Textilindustrie an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert
Paris
Rafael Prehsler
Macht und Raum. Die Entstehung der Pariser Königsachse von Ludwig XIV. bis Napoleon I.
Aufsätze und Miszellen
Pavel Himl
« Une machine merveuilleuse de police dans la monarchie des Habsbourg dans les années 1770 et 1780 »
Rezensionen
Julia Danielczyk
Tadeusz Krzeszowiak: Freihaustheater in Wien 1787 – 1801. Wirkungsstätte von W. A. Mozart und E. Schikaneder. Sammlung der Dokumente. Wien-Köln- Weimar: Böhlau 2009; 496 Seiten; ISBN 978-3-205-77748-9
Andreas Golob
Gabriele Haug-Moritz, Sabine Holtz, Verena Kasper (Hg.): Die österreichische Kaiserwürde (1804) und das Ende des Alten Reiches (1806) im Spiegel der Medien. Die Steiermark und der Südwesten des Reiches – ein Vergleich. Graz: Uni-Press 2008; 423 S. ISBN 978-3-902666-03-1
Falk Bretschneider
Stephan Steiner: Reisen ohne Wiederkehr. Die Deportation von Protestanten aus Kärnten 1734-1736. Wien-München: Oldenbourg 2007 (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 46); 381 Seiten; ISBN 978-3-486-58077-8
Renate Zedinger
Michel Jangoux (dir.): Portés par l'air du temps: les voyages du capitaine Baudin. Bruxelles 2010 (Études sur le 18e siècle 38); 289 Seiten; ISBN 978-2-8004- 1486-7
English Abstracts
AutorInnenverzeichnis
Reihenverzeichnis